logo cimap

CIMAP

Forschungszentrum für Ionen, Materialien und Photonik

Die CIMAP-Forschungstätigkeit ist von Natur aus interdisziplinär und basiert auf einem multiskalen Ansatz, der von Grundlagen bis zu Anwendungen in zwei Hauptthemen geht: „Materialien und Optik“ und „Angeregtes Material und Defekte“.

ORGANISATION

Die Forschungsziele zum Thema „Materialien und Optik“ konzentrieren sich einerseits auf die Entwicklung und Charakterisierung neuer Materialien für Optik und Photonik und andererseits auf die Entwicklung neuer Instrumente (Optische Sensoren, Laser …). CIMAP synthetisiert Materialien (massive Kristalle, Dünnschichten, nanostrukturierte Dünnschichten) untersucht deren strukturelle und optische Eigenschaften, baut und entwirft Laserprototypen oder Grundkonzepte für Systeme.

Was das Thema „Angeregtes Material und Defekte“ betrifft, ist das Ziel, den Mechanismus der erregten elektronischen Zustände in der Materie und die Untersuchung von Defekten in der Struktur der Materialien zu verstehen.

Die Forschung befasst sich mit der Energieübertragung zwischen Multichargenionen und kleinen Atomaggregaten, Entspannungskanälen angeregter Materie, den Mechanismen zur Entstehung von Defekten, den durch Bestrahlung induzierten strukturellen Veränderungen und der Beschreibung von Wachstums- oder Bestrahlungsdefekten. Diese Forschungstätigkeit wird vor der Erforschung der Alterung von Kernmaterial durchgeführt.

Zusätzlich zu diesen Forschungsmissionen erfüllen CIMAP-Forscher und -Professoren die Mission, externe Teams willkommen zu heißen, die kommen, um Experimente mit GANIL-Ionenstrahlen durchzuführen und Lehrmissionen durchzuführen.

cimap

INFORMATIONEN
und Kontakte

logo recherche
http://www.cimap.ensicaen.fr/

E-Mail : cimap@ensicaen.fr

Tel. : +33 (0) 2 31 45 25 01

Addresse : 6 Boulevard du Maréchal Juin
14050 CAEN cedex 4

4 + 10 =

Share This